Was ist der Ostermarsch?

Die Tradition der Ostermärsche geht auf die 60er Jahre zurück, als Friedensbewegungen in aller Welt – so auch in Bern – gegen die atomare Aufrüstung protestierten. 2003 – kurz nach Beginn des Irak-Krieges – fand erstmals wieder ein Ostermarsch in Bern statt. Dieses Jahr wird der Ostermarsch bereits zum fünfzehnten Mal in Folge organisiert. Leider gehören Meldungen über Kriege und Konflikte in der ganzen Welt immer noch zu unserem Alltag. Dies sind Zeiten, die für die Schaffung widerständiger, friedvoller Traditionen sprechen. Ostern ist, auch in einer säkularen Welt, der richtige Moment, ein solches Zeichen für eine friedvollere Welt zu setzen. 2003, anlässlich des ersten Berner Ostermarsches griffen wir ein Gedicht von Kurt Marti auf. In diesem bringt er eine zentrale Botschaft auf den Punkt: ,Aufstand gegen die Herren, die mit dem Tod uns regieren’. Diese Aussage gilt – leider – auch heute noch.